Bis zu 15 Prozent

Brot und Gipfeli werden im nächsten Jahr deutlich teurer

26. Dezember 2021, 11:52 Uhr
Dieses Jahr sind viele Basisgüter massiv teurer geworden; wie auch der Weizen. Die Bäckereien wälzen die Kosten auf die Kunden ab, schreibt die «Sonntagszeitung».
Ein Gipfeli könnte im neuen Jahr um 20 Rappen teurer werden.
© Pixabay

Der Weizen habe sogar einen historischen Höchststand erreicht. Die Preise bei den Backwaren schnellen «ungebremst in die Höhe». Der Schweizerische Bäcker-Confiseurmeister-Verband (SBC) empfehle deshalb in einem Schreiben, die Preise zu erhöhen. Der Grund: die «verheerend schlechte» Getreideernte sowie das «katastrophale» Wetter.

Erste Bäckereien würden schon im nächsten Jahr die Preise um 5 bis 15 Prozent erhöhen. Ein Gipfeli würde nicht mehr 1.50, sondern 1.70 Franken kosten, heisst es. Eine Cremeschnitte schlägt um 60 Rappen auf 4.80 Franken auf.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Dezember 2021 08:49
aktualisiert: 26. Dezember 2021 11:52
Anzeige