Anzeige
Pünktlich vor Ferien

Brüssel gibt grünes Licht für Schweizer Covid-Zertifikat

8. Juli 2021, 12:22 Uhr
Die EU-Kommission hat grünes Licht für das Schweizer Covid-Zertifikat gegeben, wie die Brüsseler Behörde am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Damit wird das Schweizer Covid-Zertifikat von allen EU-Staaten anerkannt. In der EU gilt das EU-Zertifikat seit dem 1. Juli.
Die EU anerkennt das Schweizer Covid-Zertifikat. Das teilte die EU-Kommission an Donnerstag in Brüssel mit. (Archiv)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Ab Freitag können Schweizerinnen und Schweizer, die in den Sommerferien in ein EU-Land, nach Island oder Norwegen reisen wollen, ihr Covid-Zertifikat bei der Einreise vorweisen. Der im Zertifikat enthaltene QR-Code weist nach, ob jemand geimpft, getestet oder genesen ist.

Damit wird das Reisen innerhalb Europas zwar einfacher, doch ganz so einfach ist es dann doch nicht: Denn die unterschiedlichen Einreise-Vorschriften bleiben weiterhin bestehen. So etwa gibt es keine EU-weit einheitliche Gültigkeitsdauer von Zertifikaten für Genesene sowie PCR-Tests. Ausserdem ist unterschiedlich geregelt, ab wann bei einer geimpften Person der Impfschutz als vollwertig anerkannt wird.

Für die Einreise muss man in vielen Ländern zudem ein Einreise-Formular – im Fachjargon «Passenger Locater Form» – ausfüllen. Hilfreiche Informationen zu den unterschiedlichen Vorschriften findet man unter: https://reopen.europa.eu/de

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Juli 2021 12:20
aktualisiert: 8. Juli 2021 12:22