Anzeige
Schweiz

Bundesrat Cassis führt Gespräche mit Aussenminister des Oman

23. August 2021, 20:28 Uhr
Aussenminister Ignazio Cassis hat sich am Montag in Lugano TI mit seinem Amtskollegen aus Oman getroffen. Frieden und Stabilität sowie die jüngsten Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten standen im Mittelpunkt des Treffens.
Aussenminister Ignazio Cassis (r.) traf in Lugano Omans Aussenminister Sayyid Badr Bin Hamad Bin Hamood Al-Busaidi.
© KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi

Bei den Gesprächen mit dem omanischen Aussenminister Sayyid Badr bin Hamad bin Hamoud al-Busaidi habe Cassis die Bereitschaft der Schweiz, den Dialog zwischen den verschiedenen Ländern der Region zu stärken bekräftigt, schrieb das Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Montagabend.

Die Schweiz und der Oman verfolgen laut EDA eine neutrale Aussenpolitik und sind für ihre guten Dienste und ihre Vermittlerrolle in Konflikten bekannt. Sie unterstützten die Anstrengungen zur Wiederaufnahme des Friedensprozesses im Jemen und zur Verbesserung der Beziehungen zwischen den Konfliktparteien in der Region.

Die beiden Amtskollegen hätten zudem über künftige Absatzmöglichkeiten für Schweizer Unternehmen im Oman gesprochen und den im Frühling eingeleiteten Dialog über die Zusammenarbeit im Bereich der Gesundheit und der Berufsbildung für Jugendliche konsolidiert. Während der Weltausstellung in Dubai, die von Oktober 2021 bis März 2022 stattfindet, seien ausserdem technische Treffen zwischen der schweizerischen und der omanischen Delegation geplant.

Im April 2021 hatte Cassis im Rahmen einer mehrtägigen diplomatischen Reise durch den Nahen und Mittleren Osten den Oman besucht. Das Land ist laut Mitteilung ein wichtiger Partner der Schweiz in der Region, insbesondere bei der Förderung von Frieden und Stabilität.

Am Dienstag werden Cassis und sein Amtskollege am vierten Middle East Mediterranean Summer Summit teilnehmen, der von der Università della Svizzera italiana (USI) organisiert wird, wie es weiter hiess. Cassis werde gemeinsam mit jungen Menschen aus der Region Mittlerer Osten und Nordafrika (MENA), einer Schwerpunktregion der Schweizer Aussenpolitik, an einer Podiumsdiskussion teilnehmen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. August 2021 20:25
aktualisiert: 23. August 2021 20:28