Schweiz - Frankreich

Bundesrat Cassis trifft französischen Amtskollegen

16. November 2020, 20:28 Uhr
Bundesrat Ignazio Cassis (r.) hat mit dem französischen Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten, Jean-Yves Le Drian (l.), in Bern Gespräche geführt.
© KEYSTONE/EPA/PETER SCHNEIDER
Bundesrat Ignazio Cassis hat in Bern den französischen Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten Jean-Yves Le Drian getroffen. Sie sprachen unter anderem über die Bewältigung der Covid-19-Pandemie.

Beim Treffen begrüssten die beiden Amtskollegen die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie seit dem Frühling und hoben die regelmässigen Kontakte zwischen den beiden Ländern hervor, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Montagabend mitteilte.

Cassis und Le Drian unterhielten sich laut EDA auch über grenzüberschreitende Themen und betonten dabei die guten bilateralen Beziehungen. In Bezug auf das Europadossier habe der EDA-Vorsteher seinen Amtskollegen über den aktuellen Stand und die nächsten Schritte informiert. Bei dem Treffen kamen auch mehrere internationale Fragen zur Sprache, wie es weiter heisst. So habe Cassis unter anderem seine Besorgnis über die Lage in Berg-Karabach zum Ausdruck gebracht.

Frankreich ist der fünftwichtigste Handelspartner der Schweiz. Mehr als 40 Prozent des Handels mit Frankreich findet mit den Grenzregionen statt. Die Schweiz ist ausserdem die zweitgrösste ausländische Investorin in Frankreich, wie das EDA weiter schreibt.

Am späten Nachmittag stattete Le Drian zudem Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga einen Höflichkeitsbesuch ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. November 2020 20:25
aktualisiert: 16. November 2020 20:28