Schweiz

Bundesrat lockert wegen Corona vorübergehend Umweltauflagen

5. Juni 2020, 13:08 Uhr
Unter anderem Flächendesinfektionsmittel nimmt der Bundesrat wegen der Coronakrise für sechs Monate von der Lenkungsabgabe aus. (Symbolbild)
© Oliver Menge
Wegen der Coronpandemie lockert der Bundesrat vorübergehend einige Umweltauflagen in der Schweiz. Das betrifft unter anderem Desinfektionsmittel.

(dpa/sat) Weil der Bedarf gestiegen sei und der Nachschub möglichst kostengünstig produziert werden soll, wird etwa die Lenkungsabgabe auf flüchtige organische Verbindungen (VOC) bei Flächendesinfektionsmitteln für insgesamt sechs Monate ausgesetzt. Wie der Bundesrat am Freitag weiter mitteilt, wird das neue Verbot von Thermopapier, welches unter anderem bei Kassenzetteln, Lottoscheinen oder Fax-Papier verwendet wird und fortpflanzungsgefährdende Stoffe enthält, vom 1. Juni auf Mitte Dezember verschoben.

Zudem erhalten Treibstoffanbieter mehr Zeit, um ihr sogenanntes Winterbenzin zu verkaufen. Dieses hat einen höheren Dampfdruck und belastet damit die Luft stärker. Konkret solle darum der neue Grenzwert für den Dampfdruck erst ab August angewendet werden. Die Frist zur Befreiung einer Abgabe für Abwasserreinigungsanlagen, die bestimmte organische Spurenelemente im Abwasser nicht beseitigen, verlängert der Bundesrat derweil um sechs Wochen bis Mitte November.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 5. Juni 2020 13:05
aktualisiert: 5. Juni 2020 13:08