Anzeige
Schneesport

Bundesrat will mehrere dezentrale Schneesportzentren etablieren

3. Dezember 2021, 10:56 Uhr
Anstelle eines nationalen Schneesportzentrums sollen künftig mehrere regionale Wintersportzentren aufgebaut werden. Das hat der Bundesrat am Freitag entschieden. 2016 hatte der Bundesrat das Projekt eines nationalen Schneesportzentrums auf der Lenzerheide GR sistiert.
Der Bundesrat will Schneesportlager vermehrt fördern. Dafür sieht er mehrere regionale Zentren vor. (Themenbild)
© KEYSTONE/JUERG MUELLER

Der Entscheid damals hatte vorwiegend finanzielle Gründe. Im Parlament machte sich danach Ungeduld breit. Mit einem Postulat bestellte die kleine Kammer vom Bundesrat 2019 einen Bericht zur Realisierung von drei bis vier regionalen Wintersportzentren.

Dieser Idee will der Bundesrat nun entsprechen. Mehrere regionale Wintersportzentren brächten im Vergleich zu einem nationalen Zentrum einen Mehrwert für die Kinder- und Breitensportförderung und seien auch für die ausgewählten Regionen gut, heisst es in einer Mitteilung der Landesregierung.

Gibt's nun mehr Wintersportlager?

Das für den Sport zuständige Eidgenössische Departement VBS wird den Angaben zufolge nun die rechtlichen Grundlagen erarbeiten. Ein Ziel sei es, zu mehr Schullagern im Schnee zu animieren.

Die Standorte und die Anzahl der Zentren sind gemäss der Mitteilung noch offen, ebenso die Frage, ob es sich bei der Umsetzung um Neubauten, Ausbauten, Erneuerungen oder eine bessere Vernetzung bestehender Kapazitäten handelt.

Die Finanzierung der regionalen Wintersportzentren soll primär durch eine Kostenbeteiligung der Standortgemeinden und -kantone sichergestellt werden. Der Bund soll nur subsidiär unterstützen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Dezember 2021 10:50
aktualisiert: 3. Dezember 2021 10:56