Software

Coop legt Webseiten und Apps zusammen

17. Juni 2020, 14:40 Uhr
Coop legt seinen Online-Auftritt auf der Plattform coop.ch zusammen und lanciert eine neue App.(Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Coop baut - wie vor einiger Zeit angekündigt - den Online-Auftritt um: Der Detailhändler legt mehrere Webseiten in der neuen Plattform coop.ch zusammen und lanciert eine neue App. Damit sollen bisherige Angebote wie Coop@home oder Mondovino vereinheitlicht werden.

Auf der neuen Plattform würden Kunden die Coop-Angebote - von Lebensmitteln über Wein bis hin zu Rezepten und Informationen - nun an einem zentralen Ort finden, wie Coop am Mittwoch bekannt gab. Das Stichwort dazu ist Omni-Channel: Darunter versteht man ein Geschäftsmodell, bei dem das Einkaufen im Internet und das Einkaufen in den Läden kombiniert wird.

«So kann nun beispielsweise eine Einkaufsliste geschrieben und diese auf der neuen Coop-App im Laden abgerufen werden», erklärte der Coop Online-Chef Philippe Huwyler in der Mitteilung. Neu werde auch die Verfügbarkeit von allen Produkten und Aktionen in den Filialen in Echtzeit angezeigt.

Zudem könnten Kunden die neue Plattform mit ihrem Supercard-Konto verbinden. Die neue Plattform verknüpfe somit die Läden mit den Online-Shops sowie den Aktions- und Superpunktangeboten an einem Ort.

Auch neue Coop-App

Ebenfalls gab Coop heute bekannt, dass auch die verschiedenen Coop-Apps zusammengeführt werden sollen. Die neue App entspreche den «mobilen Anforderungen der heutigen Zeit». Man werden die Funktionalität der App in den kommenden Wochen und Monaten weiter ausbauen, hiess es zudem auf Nachfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Konkret sei mit der neuen App etwa die Verfügbarkeit von allen Produkten und Aktionen in den Filialen in Echtzeit abrufbar. Und die Anwendung könne mit einem Supercard-Konto verbunden werden, um die Kundenprogramme zu nutzen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Juni 2020 14:40
aktualisiert: 17. Juni 2020 14:40