Anzeige
Schweiz

Corona-Impfung: Roche und Moderna spannen zusammen

9. Dezember 2020, 08:02 Uhr
Bei den klinischen Versuchen mit dem Impfstoff der amerikanischen Firma Moderna kommen Antikörpertests der Basler Pharmafirma Roche zum Einsatz.
Antigen-Tests der Roche sollen bei der Evaluierung des Moderna-Impfstoffs helfen.
© Keystone

(wap) Der Basler Pharmakonzern Roche und das US-Unternehmen Moderna kooperieren bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus. Dies teilte Roche am Mittwoch mit. Bei klinischen Untersuchungen zum Moderna-Impfstoff kommen demnach Antikörpertests der Roche zum Einsatz. Diese seien in der Lage, das Level der Antikörper im Blut von Testteilnehmern quantitativ zu erfassen.

In Zukunft könne mit den Tests unter anderem bestimmt werden, ob eine geimpfte Person eine weitere Impfung brauche, um den Schutz aufrechtzuerhalten. Auf den Impfstoff von Moderna setzt auch die Schweiz grosse Hoffnungen: Am Dienstag gab der Bundesrat bekannt, dass er die Bestellung beim US-Hersteller auf 7,5 Millionen Impfdosen erhöht hat.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 9. Dezember 2020 07:52
aktualisiert: 9. Dezember 2020 08:02