Suchanfragen

Corona und Cardi B – das googelt die Schweiz in der Quarantäne

Dario Brazerol, 27. März 2020, 11:25 Uhr
Die Statistik der Suchmaschine Google zeigt, dass bei den Schweizerinnen und Schweizern viele Fragen zum Coronavirus offen sind – und auch der Humor nicht verloren geht.
Die Suchmaschine Google wird aktuell von Corona-Anfragen dominiert.
© iStock

Welche Symptome bringt das Coronavirus mit sich? Wo finde ich noch Desinfektionsmittel? Wie lange dauert eine Erkrankung? Seit das Coronavirus ausgebrochen ist, stehen einige Fragen im Raum. Fragen, die der Bundesrat und die Medien stetig zu beantworten versuchen. Doch wenn es schnell gehen soll, ist Google immer noch die erste Anlaufstelle. Statistiken des Unternehmens zeigen, wie sich das Online-Suchverhalten der Schweizer in den letzten Wochen verändert hat.

Mehr Suchanfragen von Krisenländern

Das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt. Dies zeigt ein Blick auf die Karte. Wenig erstaunlich, dass die Suchanfragen in den krisengebeutelten Ländern wie Spanien und Italien (Platz 3 und 5) hoch sind. Die Schweiz folgt erst auf Platz 23.

Suchinteresse nach Coronavirus in der vergangenen Woche.
© Google

Westschweizer suchen mehr als Ostschweizer

Schweizweit zeigt sich, dass vor allem in der Romandie vermehrt Suchanfragen zum Thema Corona eingehen. In den Ostschweizer Kantonen ist das Interesse vergleichsweise gering. Die Bündner liegen mit Platz 9 noch am weitesten vorne. Thurgau folgt auf Platz 19, Appenzell Ausserrhoden auf Platz 22, St.Gallen auf Platz 24 und Appenzell Innerrhoden bildet mit Platz 26 das Schlusslicht.

Suchinteresse für Coronavirus in der Schweiz in der vergangenen Woche.
© Google

Cardi B im Trend

Bei den Trendanfragen zum Coronavirus sind vor allem Daten und Zahlen gefragt – und Cardi B. Die us-amerikanische Rapperin steht auf Platz eins bei den Suchanfragen im Zusammenhang mit Corona.

Trendanfragen zum Coronavirus in der vergangenen Woche.
© Google

Der Grund: Vor zwei Wochen veröffentlichte die New-Yorkerin auf Instagram ein Video in dem sie sich zur Krisensituation äussert. Dieses Video ging viral und sorgt für viele Schmunzler im Netz.

Corona- und Grippe-Symptome im Vergleich

Grippe oder Coronavirus – diese Frage beschäftigt augenscheinlich viele. Die Suchanfragen zu Symptomen des Coronavirus sind aber deutlich höher.

Suchinteresse nach Coronavirus-Symptomen in der Schweiz in der vergangenen Woche.
© Google

Meistgesuchtes Thema der Schweiz

Nachdem die Weltgesundheitsorganisation COVID-19 zur Pandemie erklärte, wurde Coronavirus zum meistgesuchten Thema in der ganzen Schweiz. Dies zeigt der Vergleich mit Wetter-Anfragen.

Suchinteresse nach Coronavirus in der Schweiz, 2020
© Google

Dauer, Herkunft und Ursprung

Laut Google interessiert die Schweizerinnen und Schweizer vor allem die Dauer im Zusammenhang mit dem Virus, wie es entstanden ist und woher es kommt.

Meistgesuchte Fragen zum Coronavirus.
© Google

Desinfektionsmittel hoch im Kurs

Die Nachfrage an Desinfektionsmittel ist nicht nur in den Geschäften hoch. Auch auf Google suchen die User bereits seit Ende Februar deutlich mehr danach als nach Gesichtsmasken oder einer Anleitung zum richtigen Händewaschen.

Google-Suchanfragen zu Desinfektionsmittel, Gesichtsmasken und Händewaschen.
© Google

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. März 2020 11:21
aktualisiert: 27. März 2020 11:25
Anzeige