Cyberkriminelle attackieren Website des Parlaments | FM1Today
Störungen in Session

Cyberkriminelle attackieren Website des Parlaments

Bettina Zanni, 8. Juni 2023, 10:09 Uhr
Die Website der eidgenössischen Räte ist gehackt worden. Die Seite ist zeitweise nicht abrufbar. Das gaben der Ratspräsident und die Ratspräsidentin am Donnerstagmorgen beiden Räten bekannt.
Anzeige

Mitten in der Sommersession funktioniere die Website des Parlaments nicht mehr einwandfrei. «Das Parlament ist Gegenstand eines böswilligen Cyberangriffs», teilte Nationalratspräsident Martin Candinas (Mitte) den Mitgliedern am Donnerstagmorgen mit. Die Website funktioniere zeitweise nicht oder nur verzögert. «Spezialisten arbeiten mit Hochdruck daran, den Angriff abzuwehren.»

Den Ständerat informierte Ständeratspräsidentin Brigitte Häberli-Koller über die Attacke.

Ursache werde analysiert

Bereits am Mittwochabend gaben die Parlamentsdienste auf Twitter bekannt, dass die Website der Schweizer Bundesversammlung zurzeit nicht konstant erreichbar sei. Sie seien im Begriff, die Ursache der Störung zu analysieren und Informationen zu verifizieren, hiess es weiter.

Kurze Zeit später teilten die Parlamentsdienste mit, dass die Störung mittlerweile behoben sei. «Ursache waren Angriffe auf die Infrastruktur der Website, die durch geeignete Massnahmen neutralisiert werden konnten.» Es seien keine internen Systeme und Daten betroffen.

+++ Update folgt +++

Seite teilen

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 8. Juni 2023 08:35
aktualisiert: 8. Juni 2023 10:09
Anzeige