Anzeige
Hohe Temperaturen

Das erste Mal seit zwei Jahren: Tropennacht in St.Gallen

13. August 2021, 08:30 Uhr
Gewitter waren angekündigt, eine Tropennacht wurde es: In der Ostschweiz war es stellenweise sehr warm in der vergangenen Nacht. Ungewöhnlich sind Tropennächte für diese Jahreszeit nicht, allerdings kommen sie durchaus selten vor: In St.Gallen gab es zuletzt vor zwei Jahren eine.
Die Ostschweiz hat eine heisse Nacht hinter sich: An mehreren Orten sank das Thermometer nicht unter 20 Grad.
© FM1Today

Heftige Gewitter waren für die vergangene Nacht angekündigt, auch in der Ostschweiz wurde mit Niederschlägen gerechnet. Letzten Endes war aber nur die Westschweiz von den Unwettern betroffen – in den Ostschweizer Kantonen blieb es grossmehrheitlich trocken und stellenweise gab es gar eine Tropennacht: In St.Gallen wurden um 4 Uhr morgens 21 Grad gemessen, auch in Altenrhein oder Homburg im Kanton Thurgau blieben die Temperaturen über der 20-Grad-Marke.

Von einer Tropennacht spricht man, wenn die Temperaturen zwischen acht Uhr abends und acht Uhr morgens nicht unter 20 Grad fallen, erklärt Geraldine Zollinger von MeteoNews. Aussergwöhnlich sind solche Nächte für diese Jahreszeit nicht – aufgrund des regnerischen Wetters ist die Ostschweiz aber in der vergangenen Wochen meist verschont geblieben. Bei der Messstation Bad Ragaz wurden zuletzt im Juni zwei Tropennächte registriert.

In der Stadt St.Gallen haben Tropennächte durchaus Seltenheitswert, es gibt nicht jedes Jahr solche Nächte. So war die vergangene Nacht die erste St.Galler Tropennacht seit Sommer 2019.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. August 2021 04:41
aktualisiert: 13. August 2021 08:30