Der Fünfliber bleibt

20. November 2017, 12:18 Uhr
Seit Dezember 2016 zahlt man auf dem Zürichsee für eine Fahrt mit dem Schiff einen Fünfliber auf das normale Billet der SBB obendrauf. Dies wird trotz Protest weiterhin so bleiben.
Der Fünfliber für eine Fahrt über den Zürichsee bleibt. (Archiv)
© KEYSTONE/Walter Bieri

Der Kantonsrat hat am Montag entschieden, dass der Fünfliber-Zuschlag bleibt. Gemäss Blick entschied er mit 91 zu 74 Stimmen bei 10 Enthaltungen, ein dringliches Postulat zur sofortigen Abschaffung nicht an den Regierungsrat zu überweisen. Das bedeutet, dass der Fünfliber für eine Fahrt über den Zürichsee bleibt.

Abstimmung war abhängig vom Wohnort

Offenbar hat bei dieser Abstimmung für einmal nicht die Partiezugehörigkeit, sondern einzig und allein der Wohnort der Kantonsräte über ihr Votum entschieden. Jene, die am See wohnhaft sind, haben für die Abschaffung des Zuschlages entschieden, die anderen Kantonsräte waren mehrheitlich dagegen.

Fünfliber bringt Umsatzeinbruch

Die fünf Franken Schiffszuschlag waren ursprünglich als Sparmassnahme gedacht. Der im Dezember 2016 eingeführte Zuschlag hat aber einen gegenteiligen Effekt bewirkt. Statt mehr einzunehmen, hat die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft starke Einbussen im Umsatz erlitten. Zuletzt musste einen Viertel aller Gastro-Mitarbeitenden entlassen werden, um Kosten einzusparen.

Quelle: red
veröffentlicht: 20. November 2017 12:18
aktualisiert: 20. November 2017 12:18
Anzeige