Schwingen

Die besten Schwinger dürfen wieder zusammengreifen

15. März 2021, 17:15 Uhr
Das Training ist für die besten 120 Schwinger wieder möglich
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die besten 120 Schwinger dürfen ab sofort mit Körperkontakt trainieren. Dies beschliesst der eidgenössische Verband ESV zusammen mit dem Bundesamt für Sport BASPO und Swiss Olympic.

Der Schritt bedeutet eine zusätzliche Lockerung, nachdem die 16- bis 20-jährigen Schwinger bereits trainieren dürfen. Der ESV erhofft sich für die nächsten Monate eine Rückkehr zur Normalität, also hin zu Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten für alle Athleten.

Das Feld der 120 Schwinger, die sich nunmehr in gewohnter Weise auf die Anfang Mai beginnende Kranzfestsaison vorbereiten können, ist nach Leistungskriterien definiert. Das Kontingent umfasst zuerst alle eidgenössischen Kranzschwinger. Aufgefüllt wird es mit Kranzgewinnern von Bergfesten und Teilverbandsfesten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2021 17:09
aktualisiert: 15. März 2021 17:15