Anzeige
Alain Berset warnt

«Die nächste Welle wird kommen»

14. August 2021, 07:37 Uhr
Die Schweiz wird laut Gesundheitsminister Alain Berset eine vierte Corona-Welle durchmachen. Aber diese werde anders sein als jene drei Wellen, die die Schweiz hinter sich hat – weil mittlerweile die Hälfte der Bevölkerung geimpft ist.
Laut Bundesrat Alain Berset wird die Schweiz eine vierte Corona-Welle nicht verhindern können.
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

Die meist gefährdeten Personen der Bevölkerung, die ältere Generation, sei gut geimpft. Dort liege die Impfquote bei über 80 Prozent, sagte Bundesrat Berset in einem Interview mit der "Südostschweiz". Das sei eine «vollkommen andere Ausgangslage» als in früheren Phasen der Pandemie.

Ansteckungen werden wieder zunehmen

Der Gesundheitsminister betonte aber, dass es wichtig wäre, wenn sich noch deutlich mehr Personen impfen liessen. Speziell sprach der SP-Bundesrat Personen unter 50 Jahren an. Aktuell sei die Situation zwar unter Kontrolle. Aber die Ansteckungen würden in nächster Zeit weiter zunehmen. Es sei deshalb insbesondere vor den schwierigeren Herbstmonaten wichtig, sich zu schützen. «Jetzt ist der Moment, zu handeln», so Berset.

Dritte Dosis: «Pharmafirmen werden Entscheid nicht fällen»

Ob es bei Geimpften einen dritten Piks zur Auffrischung des Schutzes brauche, sei schwierig zu sagen. Er betont, dass weder er noch die Pharmafirmen diesen Entscheid fällen werden. «Wir werden das mit unseren Spezialisten genauestens prüfen.» Es sei denkbar, dass eine dritte Impfung insbesondere für ältere Menschen einen Nutzen bringe, da diese Bevölkerungsgruppe bereits seit Anfang Jahr geimpft sei.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. August 2021 05:26
aktualisiert: 14. August 2021 07:37