Impfempfehlung kommt heute

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung bei Kindern

14. Dezember 2021, 06:55 Uhr
Am vergangenen Freitag hat Swissmedic den Covid-Impfstoff von Pfizer/BioNTech für Kinder ab fünf bis elf Jahren genehmigt. Eine Studie mit über 1'500 Teilnehmern zeigt, dass die Impfung bei Kindern in diesem Alter einen schweren Verlauf fast komplett verhindert. Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen zur Impfung.
Die Covid-Impfung für Kinder wurde von Swissmedic zugelassen.
© Getty

Wie sicher ist die Impfung für Fünf- bis Elfjährige? 

Eine Zulassungsstudie mit über 1'500 Teilnehmenden zeigte, dass der Impfstoff bei Fünf- bis Elfjährigen seine Wirkung hat. So konnte nachgewiesen werden, dass die Kinder durch den Impfstoff fast gar keine schweren Verläufe durch eine Covid-Erkrankung erleiden. Da die Studie jedoch mit nur wenigen Teilnehmenden gemacht wurde, werden auch noch Erfahrungswerte aus Amerika mit einbezogen. Dort wurden nämlich schon über zwei Millionen Kinder doppelt geimpft. Schwere Nebenwirkungen haben sich dabei keine gezeigt.

Was weiss man über die Nebenwirkungen bei den Kindern? 

Die Nebenwirkungen bei Kindern waren tendenziell eher seltener als bei Jugendlichen und Erwachsenen. Zu den Nebenwirkungen, welche registriert wurden, gehörten Schmerzen an der Injektionsstelle und Müdigkeit, in selteneren Fällen Kopfweh, Gelenkschmerzen oder Fieber. Diese dauerten in der Regel nur kurz an und waren nach der zweiten Dosis etwas häufiger.

Macht die Impfung bei Kindern Sinn? 

Seit einigen Monaten werden bei Kindern zwischen zehn und neunzehn Jahren die meisten Infektionen gezählt. Dementsprechend sind sie aktuell ein Treiber der Pandemie. Auch bei den Kindern zwischen null bis neun Jahren sind die Zahlen sehr hoch. Genau diese Kinder stecken in der Schule die Lehrpersonen an oder kommen nach Hause und infizieren ihre Eltern oder die Grosseltern. Die Kinder zu impfen hilft dementsprechend, die Pandemie zu bremsen.

Welche Dosis erhalten die Kinder? 

Die Kinder erhalten den Impfstoff Comirnaty von Pfizer/BioNTech. Die Dosierung ist niedriger als bei den Zwölfjährigen. Statt 30 Mikrogramm mRNA enthält die Dosis zehn Mikrogramm auf 0.2 ml. Um dies zu erreichen, wird der Impfstoff dementsprechend verdünnt. Somit ist der Impfstoff für die Fünf- bis Elfjährigen weniger hoch konzentriert und beinhaltet andere Puffer-Salze.

Wann kommt die Kinderimpfung bei uns? 

Wie Bundesrat Alain Berset erklärte, kommt die Kinderimpfung ab den ersten Tagen des neuen Jahres. Es werde jedoch versucht, dass einzelne Impfungen schon im Dezember verabreicht werden können. Im Gesamten hat die Schweiz acht Millionen Impfdosen bestellt. Im Moment seien diese aber noch nicht im Land.

Christoph Berger, Präsident der eidgenössischen Impfkommission (EKIF), bestätigte gegenüber den CH-Media-Zeitungen, dass die offizielle Impfempfehlung für Kinder heute Dienstag ausgesprochen wird.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Dezember 2021 06:05
aktualisiert: 14. Dezember 2021 06:55
Anzeige