Kastanienwälder und Bergseen

Diese 7 Wanderungen solltest du dir im Herbst nicht entgehen lassen

Lothar Josef Lechner Bazzanella, 16. September 2022, 13:55 Uhr
Der Sommer ist wohl definitiv Geschichte. Wer trotzdem noch warme Sonnenstrahlen in goldenen Wäldern geniessen will, kann sich im ganzen Land auf traumhafte Wanderungen begeben. Wir haben die schönsten Herbstwanderwege der Schweiz rausgesucht.
Anzeige

Lötschentaler Höhenweg

Klare Seen, Bäume im bunten Herbstkleid und atemberaubende Ausblicke auf schneebedeckte Berggipfel. Der Lötschentaler Höhenweg im Kanton Wallis beeindruckt Wanderfans. Dabei ist die Wanderung selbst nicht anstrengend und dauert von der Lauchernalp zur Fafleralp etwa drei Stunden. Stets begleitet wird man dabei von einem Traum-Panorama über das Tal. Viel Zeit sollte man deshalb trotzdem einplanen: Nämlich um ausreichend Fotos zu schiessen.

Das Lötschental ist vor allem im Herbst eine Augenweide.

© Imago

Walenseewanderung

Der Walensee und seine schroffen Berge, die direkt ins Wasser ragen, sind zu jeder Jahreszeit eine Augenweide. Im Herbst lockt das Gebiet aber mit noch relativ mildem Klima und wunderschönem Panorama. Der See, der sich über die Kantone St. Gallen und Glarus erstreckt, hat dabei gleich mehrere tolle Wanderungen im Angebot. Besonders malerisch: Der «Riviera» entlang von Weesen nach Quinten. In etwa vier Stunden kann man hier am Wasser entlangschlendern und den Herbst voll auskosten.

Weinreben am Ufer des Walensees.

© Keystone

Areuse-Schlucht im Val-de-Travers

Die Areuse-Schlucht in Neuenburg liegt nahe des bekannten Schweizer Canyon Creux du Van. Im Herbst lockt die Schlucht mit farbenfrohen Wäldern, plätschernden Bächen und steilen Felswänden. Dabei wandert man stets auf einem teils kühn angelegtem Pfad. Wunderschön: die idyllische Steinbrücke über den Fluss.

Fast schon berühmt ist die kleine Brücke über den Fluss.

© Imago

Grindelwald zum Bachalpsee

Auf dieser Wanderung warten Alpenwiesen und grandiose Ausblicke auf eisgekrönte Viertausender. Die schroffen Gipfel von Wetterhorn, Schreckhorn und Finsteraarhorn sind wunderbare Fotomotive, während man durch die herbstlichen Wiesen wandert und schliesslich zum klaren Bachalpsee gelangt. Dieser wird nicht ohne Grund das «blaue Juwel» genannt.

Ein grandioser Ausblick bietet sich vom Bachalpsee aus.

© Imago

Schaffhauser Blauburgunderland

Der Herbst ist nicht nur Wander-, sondern auch Wein-Saison. Wer früh genug dran ist, kann wunderbar eine Höhenwanderung durch das Herz des Schaffhauser Blauburgunderlandes machen. Von der Siblingerhöhe über einen Bergzug nach Trasadingen. Dabei kann man den Blick über die farbenfrohen Reben schweifen lassen und die letzten Sonnenstrahlen geniessen.

Malerisch zeigen sich die Weinreben zu dieser Jahreszeit.

© Getty Images

Pizzo Leone

Eine wunderbare Herbst-Panoramawanderung befindet sich im Tessin. Genauer gesagt im Dörfchen Rasa, das nur mit einer Seilbahn erreicht werden kann. Durch Kastanienwälder führt ein Pfad von hier aus zum Pizzo Leone. Dort kann man eine atemberaubende Aussicht geniessen und auf den Lago Maggiore blicken. Weiter geht es über einen Höhenweg, der schliesslich nach Ronco führt. Von hier aus geht es dann – um den Tag perfekt abzurunden – mit dem Schiff nach Ascona.

Der Lago Maggiore im Herbst.

© Imago

Du hast andere Favoriten für Herbstwanderungen? Dann schreib es uns in die Kommentare.

(baz)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 18. September 2022 12:55
aktualisiert: 18. September 2022 12:55