Digitales Turnfest

Dieses Turnfest findet trotz Corona statt

11. August 2020, 11:04 Uhr
Turnunterhaltungen, Wettkämpfe und Turniere werden reihum abgesagt. Für Turn- und Sportvereine bleiben derzeit nicht viele Möglichkeiten, sich mit anderen zu messen – dadurch wird es für einige Vereine schwierig, die Mitglieder zu motivieren. Ein Online-Turnfest soll die Turnenden wieder zurück in die Hallen locken.

«Viele Vereine stellen sich die Frage, wie es jetzt weiter geht. Auch in der zweiten Jahreshälfte wurden Anlässe wie Schweizer Meisterschaften und Turnunterhaltungen abgesagt.» Adrian Zobrist ist selbst Turner beim STV Hendschiken im Aargau und Initiant des digitalen Turnfests «Turnovation».

«Mitglieder sollen wieder in die Hallen kommen»

Damit Vereine weiterhin einen Grund haben, auf etwas hin zu trainieren, sei das digitale Turnfest ins Lebens gerufen worden, sagt Zobrist: «Ich sehe es in unserem Verein: In der Zeit zwischen den Wettkämpfen oder Unterhaltungen ist es immer schwierig, die Leute zu motivieren. Wir wollen den Vereinen einen Anstoss geben, dass deren Mitglieder wieder in die Hallen kommen und üben.»

Das digitale Turnfest beinhaltet drei verschiedene Sparten. Einerseits können Vereine, die Leichtathletik-Disziplinen ausüben, ihre zurückgelegten Kilometer erfassen. Spielvereine können Punkte, die sie beispielsweise beim Fachtest oder Fit+Fun sammeln, eintragen und Geräteturnvereine können ihre Programme filmen und einschicken.

Voting zu den Geräteturn-Vorführungen

Bei den Spiel- und Leichtathletik-Disziplinen werden am Schluss die gesammelten Punkte respektive Meter gezählt, bei den Geräteturn-Programmen gibt es ein Online-Voting. Seit dieser Woche und noch bis zum 20. September haben Turnvereine Zeit, ihre Leistungen online zu erfassen.

Dass beim Erfassen «bschisse» wird, hofft Adrian Zobrist nicht: «Turnerinnen und Turner sind ein ehrliches Volk. Wir können natürlich nicht ausschliessen, dass falsche Angaben gemacht werden, hoffen aber, dass der Turner ein Turner bleibt.»

«Vielleicht stellen Turnvereine Festbänke auf»

Die Siegervereine werden am 11. Oktober bekannt gegeben – bei einer digitalen Schlussfeier. Wie sich diese Feier gestaltet, ist noch unklar. Eine erste Idee war, an einem zentralen Ort, beispielsweise einer Turnhalle, eine Liveband auftreten zu lassen und dieses Konzert per Livestream zu übertragen. «Die Situation rund um das Coronavirus ist diesbezüglich ausschlaggebend und wird ständig beobachtet», sagt Zobrist. Ein richtiges Zusammenkommen sei höchstens vereinsintern möglich. «Vielleicht stellt der eine oder andere Turnverein bei sich einen Festbank auf», sagt Zobrist.

Die Rückmeldungen auf das digitale Turnfest, das Adrian Zobrist in Zusammenarbeit mit dem Aargauer Turnverband auf die Beine gestellt hat, sind positiv. Verschiedene Kantonalverbände und auch der Schweizerische Turnverband haben die Idee aufgenommen und verbreiten sie in der ganzen Schweiz.

Professionelle Bewertung durch Kampfrichter möglich

Für alle Vereine, die mehr oder weniger professionell unterwegs sind und wissen wollen, wie ihre Performance auf fachlicher Ebene ankommt, für die gibt es noch eine zusätzliche Leistung: «Wir möchten Vereinen im Vereinsgeräteturnen, Aerboic oder Gymnastik die Möglichkeit bieten, ihr Programm von Wertungsrichtern bewerten zu lassen.» So würden diese Vereine sehen, wie gut ihr Programm bereits sei und woran sie für die nächste Turnfest-Saison noch feilen könnten.

(abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. August 2020 11:02
aktualisiert: 11. August 2020 11:04