Anzeige
Leichtathletik

Ditaji Kambundji durchbricht 13-Sekunden-Marke

29. Mai 2021, 20:55 Uhr
Salomé Kora mit einem 100-m-Lauf in 11,25 Sekunden und Ditaji Kambundji mit 12,99 über 100 m Hürden setzen beim Meeting in Meilen die Glanzlichter.
Ditaji Kambundji: Die jüngste Schwester von Mujinga Kambundji.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die jüngste Schwester von Mujinga Kambundji nahm an Noemi Zbären erfolgreich Revanche für die Niederlage beim Pfingstmeeting in Basel. Die Emmentalerin hatte in den Vorläufen mit 13,03 noch den besseren Wert abgeliefert. Als die 19-jährige Ditaji Kambundji im Final aber erstmals die Marke von 13 Sekunden durchbrach, erwischte die WM-Sechste von Peking 2015 nicht den besten Lauf.

Über 100 m nutzte Salomé Kora den Rückenwind für einen gelungenen Auftritt. Bei ihrem ersten Rennen dieser Saison in der Schweiz siegte die Ostschweizerin mit dem drittbesten Wert (11,25) ihrer Karriere. Die Ostschweizerin hatte 2019 in La Chaux-de-Fonds in 11,13 Sekunden die Limite für die Olympischen Spiele unterboten und hat das Ticket für Tokio bereits im Sack.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Mai 2021 20:55
aktualisiert: 29. Mai 2021 20:55