Leichtathletik

Ditaji Kambundji gewinnt hochklassiges Hürden-Duell

27. Februar 2022, 20:58 Uhr
Die besten Hürdensprinterinnen des Landes boten dem Publikum am zweiten Tag der Schweizer Hallen-Meisterschaften in Magglingen eine begeisternde Show mit Ditaji Kambundji als Siegerin.
Starker Auftritt: Ditaji Kambundji näherte sich dem Schweizer Rekord über 60 m Hürden bis auf zwei Hundertstel.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Im Final setzte sich Kambundji (ST Bern) in 7,97 Sekunden mit zwei Hundertsteln Vorsprung auf Noemi Zbären (SK Langnau) durch und verbesserte damit ihren eigenen U23-Hallenrekord um eine Hundertstel. Sie liegt nun nur noch zwei Hundertstel von Julie Baumanns Schweizer Rekord entfernt.

Zbären senkte ihre bisherige persönliche Bestzeit gleich um elf Hundertstel. In den europäischen Saisonbestenliste belegen die beiden Schweizerinnen nun die Positionen 6 und 8. Mit diesen Leistungen zeigten die beiden Athletinnen, dass ihre Formkurve im Hinblick auf die Hallen-WM in Belgrad vom 18. bis 20. März stimmt. 

Spektakel bot auch der Hürdenfinal der Männer, in dem sich zwei Mehrkämpfer um den Sieg duellierten. Simon Ehammer (TV Teufen) schlug nach 7,70 Sekunden eine Hundertstel vor Finley Gaio (SC Liestal) an. Mit diesen persönlichen Bestleistungen unterboten beide Athleten die Limite für die Hallen-WM.

Ein Ausrufezeichen setzte der Sprinter Felix Svensson (Versoix-Athletisme), der die 200 m in 20,96 Sekunden gewann und den Landesrekord von William Reais (LC Zürich) um eine Hundertstel unterbot. Im 800-m-Final der Frauen setzte sich die U20-Europameisterin Audrey Werro (CA Belfaux) dank einer unwiderstehlichen Schlussrunde in 2:04,95 vor der Olympia-Neunten Lore Hoffmann (ATHLE.ch) durch.

Die Hallen-Europameisterin Angelica Moser (LC Zürich) überzeugte im Stabhochsprung mit der Schweizer Saisonbestleistung von 4,65 m.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Februar 2022 20:58
aktualisiert: 27. Februar 2022 20:58
Anzeige