Drei neue Nationalratsmitglieder vereidigt

29. Mai 2018, 09:04 Uhr
Die zwei neuen Nationalrätinnen, Aline Trede, Grüne, und Flavia Wasserfallen, SP, und der neue Nationalrat, Adrian Wüthrich, SP, bei der Vereidigung im Nationalrat. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Die zwei neuen Nationalrätinnen, Aline Trede, Grüne, und Flavia Wasserfallen, SP, und der neue Nationalrat, Adrian Wüthrich, SP, bei der Vereidigung im Nationalrat. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Unter der Bundeshauskuppel amten drei neue Nationalrätinnen und Nationalräte aus dem Kanton Bern. Für die Grüne Aline Trede ist es eine Rückkehr nach Bundesbern, für die SP-Mitglieder Flavia Wasserfallen und Adrian Wüthrich ein weiterer Karriereschritt.

Zu Beginn des zweiten Sessionstages am Dienstag wurden die drei neuen Parlamentarier vereidigt. Wasserfallen und Trede ersetzen die in den Berner Regierungsrat gewählten Evi Allemann und Christine Häsler, Wüthrich rückt für den kürzlich verstorbenen Alexander Tschäppät nach.

Die 39-jährige Flavia Wasserfallen bringt als ehemalige Grossrätin und frühere Co-Generalsekretärin der SP viel politische Erfahrung mit. Gemäss eigenen Angaben wird sie sich insbesondere für bezahlbare Prämien und bessere Rahmenbedingungen für Familie und Beruf starkmachen.

Adrian Wüthrich ist seit 2015 Präsident von Travail.Suisse, dem Dachverband der Arbeitnehmenden. Der 38-jährige Oberaargauer wird sich auch im Bundeshaus für die Interessen der Angestellten und als Präsident des Trägervereins für die Vaterschaftsurlaubs-Initiative einsetzen.

Auch in der Grünen-Fraktion kommt es zu einem Wechsel. Aline Trede, welche den Kanton Bern bereits von 2013 bis 2015 im Parlament vertreten hatte, kehrt in den Nationalratssaal zurück. Die Umweltnaturwissenschaftlerin wird in der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur Einsitz nehmen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. Mai 2018 08:58
aktualisiert: 29. Mai 2018 09:04