Schweiz

E-Mail-Betrüger ergaunern fast 33 Tonnen Schweizer Käse

450'000 Franken Schaden

E-Mail-Betrüger ergaunern fast 33 Tonnen Schweizer Käse

· Online seit 03.05.2023, 14:48 Uhr
Unbekannte sollen grosse Mengen von Greyerzer- und Emmentalerkäse bestellt und in Grossbritannien verkauft haben. Der Käse wurde aber nie bezahlt. Eine Anzeige des Milchverarbeiters Cremo ist bei der Freiburger Staatsanwaltschaft eingegangen.
Anzeige

Murielle Decurtins, Gerichtsschreiberin und Sprecherin der Staatsanwaltschaft, bestätigte am Mittwoch entsprechende Berichte der Zeitungen «Le Temps» und «La Liberté». Die unbekannte Täterschaft soll mit gefälschten E-Mails bei Cremo 32,7 Tonnen Käse bestellt haben.

Die Freiburger Firma lieferte die Ware. Sie ging offenbar davon aus, dass sie zwei grosse britische Handelsketten beliefern würde. Der Verlust soll sich auf über 450'000 Franken belaufen.

Der Käse landete zunächst in britischen Lagerhäusern, ehe sich seine Spur verlor. Vermutlich sei er illegal in britischen Lebensmittelgeschäften verkauft worden, schrieb «Le Temps».

(sda/dak)

veröffentlicht: 3. Mai 2023 14:48
aktualisiert: 3. Mai 2023 14:48
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige