Luftfahrt

Ehemaliger Militärflugplatz Mollis kann zivil genutzt werden

6. Oktober 2020, 12:02 Uhr
Der ehemalige Militärflugplatz Mollis im Glarnerland kann in Zukunft als ziviles Flugfeld genutzt werden. Der Bund genehmigte die Umnutzung.
Der ehemalige Militärflugplatz Mollis im Glarnerland kann als ziviles Flugfeld genutzt werden. Der Bund erteilte die Bewilligung dafür. (Bild von einer Flugshow in Mollis im 2006).
© KEYSTONE/EDDY RISCH
Anzeige

Wie der am Dienstag im Bundesblatt publizierten Verfügung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) zu entnehmen ist, wird der Airport Mollis AG (Maag) die Bewilligung für den zivilen Betrieb erteilt. Gleichzeitig wurde das Betriebsreglement genehmigt.

Die Maag soll den Flugplatz im Auftrag der Gemeinde Glarus Nord betreiben. Die Gemeinde hatte dem Bund den Flugplatz vor rund acht Jahren für 1,4 Millionen Franken abgekauft. Erworben wurden das 39 Hektaren grosse Grundstück samt Piste und Flugplatzgebäuden. Die Luftwaffe hatte sich schon im Jahre 2008 aus Mollis zurückgezogen.

Bis Anfang nächster Woche kann noch Beschwerde gegen die Umnutzungsverfügung des Bundes erhoben werden, wie Christian Schubert, stellvertretender Leiter Kommunikation beim BAZL, auf Anfrage erklärte. Adressat ist das Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Oktober 2020 12:02
aktualisiert: 6. Oktober 2020 12:02