Häusliche Gewalt

Ehemann von Doris Leuthard ist wieder auf freiem Fuss

23. August 2022, 10:01 Uhr
Der Mann der ehemaligen Bundesrätin Doris Leuthard konnte das Gefängnis verlassen. Letzte Woche entliess ihn die Staatsanwaltschaft aus der Präventivhaft.
Anzeige

Der Ehemann von Ex-Bundesrätin Doris Leuthard befindet sich wieder auf freiem Fuss. Am Montag letzter Woche entliess die Staatsanwaltschaft ihn aus der Präventivhaft in Farera, wie «RSI» am Montag berichtete.

Ohne Verlängerungen wäre die Haft in den nächsten Tagen ohnehin ausgelaufen. Das Strafverfahren wird aber weitergeführt. Verhaftet wurde er wegen Rückfallgefahr.

Zum Messer gegriffen

Am 14. Juli soll Leuthards Ehemann im Tessiner Ferienhaus in Vairano kurz vor 10.30 Uhr die Kontrolle verloren und laut «RSI» auch zum Messer gegriffen haben. Er habe im Blut einen Alkoholwert von rund drei Promille aufgewiesen. Die ehemalige Mitte-Bundesrätin blieb beim Vorfall unverletzt.

Unmittelbar nach den Ereignissen wurde der Mann in die kantonale psychiatrischen Klinik in Mendrisio eingewiesen. Zuvor hatte die Polizei am Tatort einen rund eineinhalbstündigen Einsatz durchgeführt.

Psychiatrisches Gutachten

Jetzt wird das psychiatrische Gutachten erwartet, das die Staatsanwaltschaft in Auftrag gab, um Klarheit über seinen Gesundheitszustand zu erhalten. Der gegen ihn erhobene Vorwurf lautet auf Bedrohung, es gilt die Unschuldsvermutung.

(bza)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 23. August 2022 07:55
aktualisiert: 23. August 2022 10:01