Anzeige
Wetter

«Ein schlechtes Wochenende» – der 1. August fällt wohl ins Wasser

28. Juli 2021, 12:06 Uhr
Der Nationalfeiertag vom kommenden Sonntag fällt dieses Jahr ziemlich sicher ins Wasser. Ein Funken Hoffnung bleibt aber.
Auch der Start in den August lässt uns wohl im Regen stehen. (Symbolbild)
© Getty Images

Meteonews wolle die Lage am Donnerstag noch einmal abschliessend beurteilen, sagt Meteorologe Klaus Marquardt auf Anfrage. «Es ist aber sicher so, dass man die Hoffnungen nicht zu hoch stecken sollte. Das Wochenende wird wettertechnisch schlecht.»

Stetig schlechter ab Donnerstag

Der Donnerstag sei voraussichtlich der schönste Tag der Woche. Am Freitag erhöhe sich das Gewitterrisiko, es könne «durchaus krachen» am letzten Tag der Arbeitswoche.

Die Hoffnung liegt beim Samstag: Wer in den Nationalfeiertag reinfeiern will, könnte Glück haben. Bisher zeichnet sich laut Marquardt sich ein wechselhafter Samstag ab, der vor allem abends längere trockene Abschnitte bieten könnte. In der Nacht auf Sonntag regnet es dann wieder und das bleibt voraussichtlich den ganzen Tag über so. Das gemütliche Grillieren mit anschliessendem Feuerwerk am Sonntagabend steht also auf der Kippe.

Bleiben wir positiv

Das inoffizielle Nationalgericht der Schweiz ist ja sowieso Raclette und das kann man gut in der warmen, trockenen Stube zubereiten. Der viele Regen erfreut unsere Natur und auch unsere tierischen Gefährten sind wohl nicht traurig, wenn nicht die ganze Nacht Feuerwerk in den Himmel gepfeffert wird.

Und eines ist klar: Viel mieser kann das Wetter kaum noch werden. Es wird also irgendwann auch wieder bergauf gehen.

(sfr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 28. Juli 2021 11:54
aktualisiert: 28. Juli 2021 12:06