Villmergen AG

Ein Toter nach Brand in Einfamilienhaus geborgen

19. Januar 2023, 10:57 Uhr
In der Nacht auf Donnerstag hat es im aargauischen Villmergen in einem Einfamilienhaus gebrannt. Die Feuerwehr konnte eine tote Person bergen. Vermutlich handelt es sich beim Toten um den 64-jährigen Bewohner des Hauses. Die Brandsache ist noch unklar, die Ermittlungen wurden eingeleitet.

Quelle: Tele M1 / Corinne Bürki / Argovia Today

Anzeige

Beim Vorbeifahren bemerkte ein Lastwagenfahrer in der Nacht auf Donnerstag, kurz vor 1.30 Uhr Flammen in einem Haus in Villmergen und alarmierte die Feuerwehr. Als diese wenig später mit einem Grossaufgebot eintraf, brannte das Haus bereits lichterloh, berichtet die Kantonspolizei Aargau.

Der Feuerwehr gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und schliesslich zu löschen. Dennoch sei das Gebäude nicht mehr zu retten gewesen.

Die Atemschutztrupps sind darauf im Haus auf eine tote Person gestossen. Obwohl die Klärung der Identität noch andauere, deute alles darauf hin, dass es sich um den alleinstehenden 64-jährigen Bewohner des Hauses handle. Die Umstände seines Todes und auch die Brandursache sind noch nicht bekannt. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Zudem hat die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine Untersuchung eröffnet und beim Verstorbenen eine Obduktion angeordnet.

Für die Löscharbeiten musste die Feuerwehr die Wohlerstrasse bis in die Morgenstunden sperren und den Verkehr umleiten, was zu einem grösseren Stauaufkommen geführt hat.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. Januar 2023 06:56
aktualisiert: 19. Januar 2023 10:57