Autobahnunfall

Eine Tote und drei Verletzte bei Unfall auf der A9 bei Vevey

16. Januar 2022, 19:59 Uhr
Eine 72-jährige Frau ist am Sonntagmittag bei einem Unfall auf der Autobahn A9 zwischen Chexbres und Vevey VD ums Leben gekommen. Nachdem sie ein Fahrzeug gestreift hatte, kam ihr Auto von der Strasse ab und geriet in Brand. Drei weitere Personen wurden verletzt.
Eine 72-jährige Frau mit Wohnsitz im Kanton Neuenburg starb in dem ausgebrannten Auto.
© police vd

Der Beifahrer des Todesopfers wurde ins Lausanner Universitätsspital (CHUV) gebracht, und die beiden Insassen des angefahrenen Fahrzeugs wurden ins Spital von Rennaz, ebenfalls in der Waadt, transportiert. Sie sind ausser Lebensgefahr, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Sonntagabend mitteilte.

Die Fahrbahn in Richtung Wallis auf der Höhe von Vevey wurde zur polizeilichen Unfallaufnahme gesperrt und bis zum frühen Abend noch nicht freigegeben. Mehrere Umleitungen waren nötig, um den Stau auf der Autobahn aufzulösen.

Der tödliche Unfall auf der A9 verursachte einen zweiten Unfall auf der Gegenfahrbahn. Trümmerteile waren auf der Autobahn Richtung Lausanne gelandet, weshalb eine der Fahrspuren vorübergehend gesperrt werden musste. Eine Person musste laut Polizei mit einem Krankenwagen ins CHUV in Lausanne gebracht werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Januar 2022 19:59
aktualisiert: 16. Januar 2022 19:59
Anzeige