Waldbrandgefahr

Erhöhte Waldbrandgefahr im Kanton Schaffhausen

30. Juli 2020, 15:13 Uhr
Auch im Kanton Schaffhausen ist es trocken. Der Kanton erhöht die Gefahrenstufe deshalb auf die 3, was «erheblich» bedeutet. Wer Raketen steigen lassen will, darf dies nicht in Waldesnähe und auf trockenen Feldern tun. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Im Kanton Schaffhausen waren die Regenfälle in den letzten Wochen unterdurchschnittlich und die Gewitter sehr ungleich verteilt. Deshalb besteht mittlerweile auf dem ganzen Kantonsgebiet Waldbrandgefahr. Auch auf Wiesen und abgemähten Feldern kann es brenzlig werden.

Der Kanton erhöhte die Gefahrenstufe auf 3, was «erheblich» bedeutet, wie er am Donnerstag mitteilte. Die Behörden rufen die Bevölkerung auf - insbesondere auch mit Blick auf den 1. August - vorsichtig mit Feuer und Feuerwerk umzugehen. Feuerwerk darf zudem nicht in Waldesnähe und auf trockenen Feldern abgebrannt werden.

Auch zahlreiche andere Kantone mahnen bereits zum vorsichtigen Umgang mit Feuer. Im Tessin, in Teilen des Bündnerlandes, im Aargau und in den beiden Basel herrscht bereits ein absolutes Feuerverbot.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Juli 2020 15:13
aktualisiert: 30. Juli 2020 15:13