Anzeige
Schweiz

Fake News zu Notstand animieren Hamsterkäufe

14. März 2020, 06:56 Uhr
In den sozialen Medien zirkulieren Falschinformationen über einen landesweiten Notstand und leeren Supermarktregalen. Der Bundesratssprecher warnt vor solchen Fake News.
Auf WhatsApp machen Falschinformationen zum Corona-Virus die Runde. (Symbolbild)
© Keystone

(dpo) «Interne Quellen aus dem Bundeshaus. Morgen wird der Notstand ausgerufen». Via Kurznachrichtendienst Twitter teilte ein Benutzer mit, dass er Empfänger einer solchen Falschinformation gewesen sei. Anscheinend kursieren in den sozialen Medien und via WhatsApp Bilder von leeren Regalen in der Detailhändler Migros und Coop.

Der Bundesratssprecher André Simonazzi warnt via Twitter vor solchen Falschinformationen. Morgen Samstag werde kein Notstand ausgerufen. Die Meldung animiere zu Hamsterkäufen und sei unverantwortlich.

Schadsoftware nutzt Corona-Thematik aus

Der Bund macht ausserdem auf eine weitere Gefahr im Zusammenhang mit dem Coronavirus aufmerksam. Offenbar versuchen Cyberkriminelle eine Schadsoftware mit dem Namen «AgentTesla» auf Schweizer Computer zu verbreiten. Die E-Mails, die zur Verbreitung versendet werden, geben vor, vom Bundesamt für Gesundheit zu sein. Von einer Installation ist dringend abzuraten.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 13. März 2020 20:11
aktualisiert: 14. März 2020 06:56