«Elefäntli» im Kinderzoo

Franco Knie Junior: «Natürlich hätten wir uns ein Weibchen gewünscht»

12. Mai 2022, 09:10 Uhr
Am Samstagmorgen früh hat Elefantenkuh «Sandry» in Knies Kinderzoo in Rapperswil ein Junges zur Welt gebracht – ihr zweites Kalb, diesmal ein Männchen. Auch wenn sich die Familie Knie noch ein Weibchen gewünscht hätte, ist sie überglücklich.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

«Ich durfte nun die siebte Geburt erleben und es ist jedes Mal etwas Fantastisches», schwärmt Franco Knie kurz nach der Geburt des Kalbes. Auch Franco Knie Junior freut sich über den Nachwuchs bei den Elefanten. Aber: «Natürlich hätten wir uns ein Weibchen gewünscht», sagt er. Die Hauptsache sei aber, dass die Art erhalten bleibe.

Als der erste Tierpfleger am Samstagmorgen vor Ort war, war das «Elefäntli» bereits auf der Welt. Wie es gleich nach der Geburt ausgesehen und wie die Herde auf «Sandry» und ihren Nachwuchs reagiert hat, erfährst du im obigen Video. Franco Knie Junior hat sich in der ganzen Aufregung noch den Ellenbogen gebrochen. Wie? Das erzählt er dir auch gleich selbst.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Mai 2022 19:43
aktualisiert: 12. Mai 2022 09:10
Anzeige