Schweiz

Frauenanteil in Politik: Gemeindeebene hinkt nationaler Ebene hinterher

12. Mai 2020, 11:51 Uhr
Während der Frauenanteil im Nationalrat in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist, bleibt er auf Gemeindeebene stabil.
© Keystone
Auf nationaler Ebene sind Frauen seit 2019 deutlich stärker vertreten. Im Vergleich dazu ist der Frauenanteil auf Gemeindeebene schwächer angestiegen.

(dpo) Vor den Wahlen 2015 war der Frauenanteil im Nationalrat stets tiefer als in den Parlamenten der Städte. Nun hat sich die Situation umgekehrt und seit 2019 sind Frauen im Nationalrat mit 42 Prozent deutlich stärker vertreten. Im Gegensatz dazu ist der durchschnittliche Frauenanteil auf Gemeindeebene relativ stabil geblieben. Im letzten Jahr belief er sich in der Exekutive auf 27 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilt.

In der Legislative waren die Frauen auf Gemeindeebene vor zehn Jahren mit durchschnittlich 31 Prozent vertreten. In den Folgejahren sank der Anteil auf 29 Prozent, ehe er 2019 auf 32 Prozent anstieg. Diese Zunahme sei deutlich schwächer als jene auf nationaler Ebene, hebt das BFS hervor.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 12. Mai 2020 11:51
aktualisiert: 12. Mai 2020 11:51