Fünf Sirenenfehlalarme in Bern

19. März 2019, 06:03 Uhr
Drei Fehlalarme: In der Schwyzer Ortschaft Galgenen heulte in der Nacht auf Sonntag eine Sirene. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
In der Stadt Bern ist am Montagabend fünfmal Sirenenalarm im Schosshalde-Quartier ausgelöst worden. Laut Angaben der Behörden handelte es sich um Fehlalarme. Die Ursache ist unklar. Die Sirene wurde abgeschaltet.

Die Sirene an der Weltistrasse heulte zunächst drei Mal zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr, wie die Kantonspolizei Bern auf Twitter mitteilte. Danach wurde diese um 21.51 Uhr und 21.57 Uhr erneut ausgelöst. Für die Bevölkerung habe aber keine Gefahr bestanden. Der auf- und absteigende Ton, der in der Regel vor einer allgemeinen Gefahr warnt, war weitherum zu hören.

Die Sirene wurde daraufhin deaktiviert und bleibt vorerst still, wie das regionale Führungsorgan der Gemeinden Bern, Bremgarten und Frauenkappelen mitteilte. Die Ursache für die Fehlalarme soll am Dienstag abgeklärt werden. Die Kantonspolizei schrieb, man hoffe, dass es nicht zu einem Ernstfall komme.

Es war nicht die erste Panne mit einer Sirene am Standort der Weltistrasse. Bereits im Herbst 2015 schreckte die Sirene in einer Serie von Fehlalarmen die Bevölkerung auf. Damals war laut Angaben der Behörden ein Softwarefehler Ursache für das ungewollte Geheul.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. März 2019 23:21
aktualisiert: 19. März 2019 06:03