Anzeige
Erhebliche Gewittergefahr

Gefahrenstufe 3: Bund warnt vor Gewittern, Hagel und Starkregen

12. August 2021, 16:40 Uhr
In der Nacht auf Freitag ziehen starke Gewitter über die Schweiz. Laut MeteoSchweiz ist zwischen 2 und 8 Uhr morgens mit den stärksten Regenfällen zu rechnen. Im FM1-Land werden erst um 7 Uhr erste Wetterkapriolen erwartet.
Graubünden bleibt laut Gewitterradar verschont.
© Screenshot MeteoNews.ch

In weiten Teilen der Schweiz gilt am Freitag zwischen 2 und 8 Uhr morgens die Gefahrenstufe 3 von 4. Eine «erhebliche Gefahr» durch Gewitter ist laut MeteoSchweiz zu erwarten. Diese ziehenden Gewitter könnten Hagel, Sturmböen, Starkregen und eine hohe Blitzaktivität mit sich bringen.

Während Graubünden gemäss Gewitterradar komplett verschont bleiben soll, erreichen die von Westen her ziehenden Gewitterwolken gegen 7 Uhr morgens die Ostschweiz.

Die Gefahrenstufe 3 bedeutet, dass es nicht auszuschliessen ist, dass Entwässerungssysteme und Kanalisationen versagen könnten. Ausserdem könnten Strassenunterführungen, Tiefgaragen und Kellerräume überflutet werden.

Da Gewitter sehr lokale Ereignisse sind, ist es schwierig, die genauen Orte im Vorfeld zu benennen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. August 2021 16:41
aktualisiert: 12. August 2021 16:40