Studie

Geld hat bei der Schweizer Jugend einen höheren Stellenwert

4. Mai 2021, 07:53 Uhr
Die Prioritäten der Jugend haben sich verändert.
© Gettyimages
Für die junge Schweizer Bevölkerung wird Geld immer wichtiger. Das zeigt die neue Studie «Junge Schweizerinnen und Schweizer 2021», wie verschiedene Medien berichten. Der Grund dafür ist die Corona-Pandemie.

Über 1200 Jugendliche und junge Erwachsene wurden in der Schweiz für diese Studie befragt. Zur Frage, was sie motiviert, lautete die Antwort: Spass und Geld. Die Einstellung der Jungen zu Geld habe sich aber nicht grundsätzlich verändert, so die Studien-Autoren. Die Pandemie hat viele Leute in die Not getrieben. Das habe der Jugend gezeigt: Geld bringt Sicherheit, Unabhängigkeit  und Freiheit. Während Geld der primäre Motivationsgrund ist, haben Werte wie «Gutes tun», «Teamgefühl» oder «Grosses bewegen» für die Jugend abgenommen. 

Wie die Studie weiter zeigt, hat in der Pandemie nicht nur die Wertschätzung von Geld zugenommen. Wichtig ist der Schweizer Jugend demnach auch die Arbeitsplatzsicherheit.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Mai 2021 07:25
aktualisiert: 4. Mai 2021 07:53