Anzeige
Parteien

Gerhard Pfister als Präsident der Mitte bestätigt

26. Juni 2021, 12:32 Uhr
Der Zuger Nationalrat Gerhard Pfister kann bis 2024 als Präsident der Mitte-Partei weitermachen. Die Parteidelegierten haben ihn am Samstag an der an vier Orten durchgeführten Versammlung klar und diskussionslos wiedergewählt.
Gerhard Pfister - hier an der Delegiertenversammlung in Bern - führt seine Partei bis zu den Wahlen 2023.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Gegenkandidatinnen oder -kandidaten gab es nicht. An allen vier Orten ergab sich ein offensichtliches, klares Mehr, so dass die Stimmen nicht ausgezählt wurden.

Neu ins Vizepräsidium gewählt wurden Yvonne Bürgin, Kantonsrätin und Präsidentin der Mitte-Fraktion im Zürcher Kantonsparlament, sowie der Präsident der Mitte Kanton Bern, Jan Gnägi. Im Vizepräsidium bestätigt wurde der jurassische Ständerat Charles Juillard.

Neu ins Präsidium ziehen ein Sarah Bünter, Präsidentin der Jungen Mitte Schweiz, aus dem Kanton St. Gallen, der Genfer Nationalrat Vincent Maitre, die Freiburger Nationalrätin Marie-France Roth-Pasquier, die Präsidentin der CVP der Stadt Luzern, Karin Stadelmann, sowie von Amtes wegen der neue Chef der Mitte-Fraktion im Bundeshaus, der Oberwalliser Philipp Matthias Bregy.

Bestätigt wurden Marianne Binder-Keller, Nationalrätin aus dem Aargau, Tino Schneider, Parteipräsident der Mitte des Kantons Graubünden, sowie der Solothurner Ständerat Pirmin Bischof.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juni 2021 11:30
aktualisiert: 26. Juni 2021 12:32