Gletscher-Initiative wird definitiv lanciert

Fabienne Engbers, 5. Februar 2019, 15:32 Uhr
Gletscher-Schmelzen auf dem Rhone-Gletscher. Dagegen kämpfen die Initianten der Gletscher-Initiative. (Archiv)
Gletscher-Schmelzen auf dem Rhone-Gletscher. Dagegen kämpfen die Initianten der Gletscher-Initiative. (Archiv)
© Keystone/Jean-Christophe Bott
20'000 Unterstützer haben sie gewollt – 20'000 Unterstützer haben sie bekommen. Nun wird die Gletscher-Initiative offiziell lanciert, die Unterschriftensammlung soll im April starten.

Bereits nach fünf Tagen sind die 20'000 Unterstützer für die Gletscher-Initiative online gefunden. Dieses Ziel hatten sich die Initianten gesetzt, bevor sie mit der offiziellen Unterschriftensammlung und Lancierung der Initiative starten wollten.

Unterschriftensammlung ab Frühling

Nun wollen die Initianten noch mehr Unterstützung, Ziel seien 30'000 Unterstützer. Online tragen sich weiterhin fleissig klimabesorgte Mitmenschen ein. Aber auch wenn die 30'000 nicht erreicht werden, die Gletscher-Initiative wird nun definitiv lanciert. «Die Unterschriftensammlung startet, sobald der Initiativtext von der Bundeskanzlei genehmigt wird. Wir hoffen, spätestens Ende April loslegen zu können», schreiben die Initianten in einem Newsletter.

Pariser Abkommen in der Verfassung festhalten

Ziel der Gletscher-Initiative ist es, die Vereinbarungen, die die Schweiz beim Pariser Abkommen getroffen hat, in der Verfassung festzuhalten. Hauptziel ist es, bis 2050 eine klimaneutrale Schweiz zu haben. So soll das Schwinden der Gletscher verlangsamt oder gar aufgehalten zu werden. Der Intiativtext will die Verfassung so ergänzen, dass das Pariser Abkommen enthalten ist. So heisst es beispielsweise in einem Absatz des Initiativtextes: «Ab 2050 werden in der Schweiz keine fossilen Brenn- und Treibstoffe mehr in Verkehr gebracht.»

Kommen 100'000 Unterschriften für die Initiative zusammen, wird diese vors Volk gebracht. Bis darüber abgestimmt wird, kann es aber noch mehrere Monate oder gar Jahre dauern.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 5. Februar 2019 15:32
aktualisiert: 5. Februar 2019 15:32