Gülle im Bach in Lully FR: mehr als 100 tote Fische

13. September 2018, 12:32 Uhr
Wegen einer überlaufenen Güllegrube verendeten in Lully FR über 100 Fische.
Wegen einer überlaufenen Güllegrube verendeten in Lully FR über 100 Fische.
© zvg/Kapo FR
In einem Bach zwischen Lully und Estavayer-le-Lac im Kanton Freiburg sind am Mittwoch über 100 verendete Fische entdeckt worden. Grund für die Wasserverschmutzung war das Überlaufen einer Güllegrube.

Der Betreiber der Güllegrube, ein 51-jähriger Landwirt, werde angezeigt, teilte die Freiburger Kantonspolizei am Donnerstag mit. Weitere Massnahmen konnten nicht ergriffen werden, da die Güllewelle bereits vorüber war, als die Verschmutzung entdeckt wurde.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. September 2018 12:21
aktualisiert: 13. September 2018 12:32