Coronavirus

Hauri: Kantone sind bereit für hohe Impfraten

26. März 2021, 06:02 Uhr
Laut dem Präsidenten der Kantonsärzte, Rudolf Hauri, sind die Kantone darauf vorbereitet, den Ansturm bei den Impfungen bewältigen zu können. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die Kantone sind bereit für die grossen Mengen an Impfstoff, die in den kommenden Monaten verimpft werden sollen. Sie verfügten heute über ausreichende Kapazitäten und seien vorbereitet, sagte Rudolf Hauri, Präsident der Kantonsärzte-Vereinigung.

Derzeit schöpften die Kantone die vorhandene Maschinerie noch nicht aus, weil der Treibstoff in Form von Impfdosen fehle. Aber der Aufbau der Infrastruktur sei gemacht, sagte Hauri in einem Interview mit den Tamedia-Zeitungen (Freitagausgabe).

Es gebe noch einzelne Kantone, die beim Aufbau weniger weit seien. Doch wenn jetzt grosse Mengen von Impfdosen kämen, würden diese in der Schweiz zügig verimpft werden können. Die Kantone sollten in der Lage sein, 130'000 bis 150'000 Dosen pro Tag zu verimpfen.

Nach Lieferung könnten diese Impfstoffe rasch innert ein bis zwei Tagen verabreicht werden. Die Verteilschlüssel auf die Kantone liege vor. Die Lieferungen müssten bei der Armee-Apotheke nur umgepackt und zu den Zentren gebracht werden.

Trotz guter Organisation liessen sich die Kapazitäten jedoch nicht beliebig hochfahren. Es gebe Engpässe beim Fachpersonal. Pro Tag 150'000 zu verimpfen sei möglich, aber verzehnfachen liesse sich die Zahl nicht. Es brauche Pflegefachleute und anderes Fachpersonal.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. März 2021 06:00
aktualisiert: 26. März 2021 06:02