Holztribüne von Fussballstadion abgebrannt

18. Juli 2019, 13:17 Uhr
Nur noch Schutt und Asche: Für die Sportvereine in Lausanne ist die Zerstörung der Tribüne Bois-Gentil ein grosser Verlust. Auf dem Fussballplatz fanden zahlreiche Spiele der Klubs der Kantonshauptstadt statt, insbesondere von Junioren.
Nur noch Schutt und Asche: Für die Sportvereine in Lausanne ist die Zerstörung der Tribüne Bois-Gentil ein grosser Verlust. Auf dem Fussballplatz fanden zahlreiche Spiele der Klubs der Kantonshauptstadt statt, insbesondere von Junioren.
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Die Holztribüne des Stadions Bois-Gentil in Lausanne ist in der Nacht auf Donnerstag in Flammen aufgegangen. Das historische Bauwerk wurde beim Brand vollständig zerstört. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte seien gegen 1.00 Uhr morgens alarmiert worden, sagte der Sprecher der Stadtpolizei, Jean-Philippe Pittet, der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Donnerstag auf Anfrage. Er bestätigte damit entsprechende Berichte von verschiedenen Medien.

17 Feuerwehrleute und 10 Polizisten standen im Einsatz. Sie konnten nicht verhindern, dass die historische Tribüne mit bis sechs Stufen vollständig niederbrannte.

«Aufgrund der hölzernen Konstruktion war das Ausmass des Feuers beträchtlich», sagte Pittet. Durch das Feuer wurden ein paar Bäume und eine Hecke in der Nähe des Stadions in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandursache ist noch unklar. Es laufen entsprechende Ermittlungen.

Für die Sportvereine in der Kantonshauptstadt ist die Zerstörung der Tribüne ein grosser Verlust. Auf dem Fussballplatz in der Nähe der Blécherette fanden zahlreiche Spiele der Lausanner Klubs statt, insbesondere von Junioren. «Trauriges Ende des Stadions», schrieb der für den Sport zuständige Stadtrat, Oscar Tosato, in den sozialen Medien.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Juli 2019 12:59
aktualisiert: 18. Juli 2019 13:17