Möbelhandel

Ikea stampft seinen Katalog ein und setzt aufs Internet

7. Dezember 2020, 15:19 Uhr
Der Ikea-Katalog wird eingestampft - Bild von 2005.
© KEYSTONE/PHOTOPRESS
Der schwedische Möbelriese Ikea stellt nach sieben Jahrzehnten seinen Katalog ein. Das Interesse an dem Katalog sei zurückgegangen.

Das sagte Konrad Gruss, Director bei Inter IKEA Systems - einer Abteilung des Markeneigentümers Inter IKEA Group, am Montag.

Die Konsumenten suchten zunehmend online nach Inspiration und kauften zunehmend auch über das Netz ein. In den zwölf Monaten bis Ende August stiegen die Online-Verkäufe um 45 Prozent.

Der Ikea-Katalog erreichte seinen Höhepunkt im Jahr 2016, als mehr als 200 Millionen Exemplare an Haushalte und Ikea Einrichtungshäuser in mehr als 50 Märkten verteilt wurden. In diesem Jahr lag die Auflage bei 40 Millionen.

Die erste Ausgabe aus dem Jahr 1951 mit dem MK Wing Chair auf dem Cover hatte eine Auflage von 285'000 Exemplare und wurde in Südschweden verteilt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 10:01
aktualisiert: 7. Dezember 2020 15:19