Wetter

Im Norden kommt der Föhn und im Süden gibts viel Schnee

26. Dezember 2020, 16:58 Uhr
Am Stephanstag herrschten – wie hier in Zürich – warme Temperaturen und schönstes Wetter. Und in den Alpen beste Wintersportverhältnisse.
© Keystone
Das schöne Wetter über Weihnachten ist bald zu Ende. Am Sonntag wird im Norden Föhn mit teilweise heftigen Böen erwartet. Und dem Süden sagen die Wetterfrösche viel Schnee voraus.

Es war nur ein Zwischenhoch, das am Stephanstag in der Schweiz verbreitet für viel Sonne sorgte. Und damit in den Alpen für beste Bedingungen im Wintersport und im Flachland einen Vorgeschmack auf den Frühling lieferte. Doch nun bildet sich dieses Zwischenhoch wieder zurück, wie Meteonews am Samstag in einer Mitteilung schreibt. Und im Verlauf des Sonntags soll dann am Alpennordhang der Föhn aufziehen mit lokal heftigen Sturmböen.

Im Tessin und in Südbünden sagen die Wetterfrösche in der Nacht auf Montag derweil anhaltende Schneefälle voraus. Und dies durchaus auch bis in tiefe Lagen. Meteonews rechnet bei seinen Prognossen mit 30 bis 50 Zentimetern Neuschnee. Damit dürfte es zum Wochenstart teilweise auch zu grösseren Verkehrsbehinderungen kommen, schreiben die Meteorologen.

Wechselhafter und kühler Jahresausklang

Den Höhepunkt des Föhnsturm im Norden erwartet Meteonews am späten Sonntagabend und in der Nacht auf Montag. Sowohl auf Kammlagen und Berggipfeln als auch in den bekannten Föhntälern müsse dabei mit sehr hohen Windspitzen gerechnet werden. Lokal seien dabei auch Orkanböen mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde möglich. Auch am Montag wird es laut Meteonews am Alpennordhang noch föhnig bleiben. Der Föhn werde zum Wochenstart aber nicht mehr dieselbe Stärke erreichen.

Für den Rest des auslaufenden Jahres sagt Meteonews schliesslich wechselhafte und kühle Tage voraus: «Neben sonnigen Phasen gibt es in unregelmässigen Abständen auch Niederschläge und teilweise Schnee bis ins Flachland», schreiben die Meteorologen.

(sat)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 26. Dezember 2020 16:55
aktualisiert: 26. Dezember 2020 16:58