Energie

In Seewen soll künftig Wasserstoff produziert werden

6. Juli 2022, 10:06 Uhr
In Seewen bei Schwyz soll Wasserstoff produziert werden. Drei Unternehmen aus dem Energie- und Tiefbausektor haben ein Baugesuch für eine Produktionsanlage eingereicht.
So soll die geplante Wasserstoffproduktionsanlage in Seewen SZ aussehen.
© EBS

Am Vorhaben beteiligt sind gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch der Schwyzer Energie- und Telekomanbieter EBS Energie AG, die IWB Industrielle Werke Basel und der Strassenbauer A. Käppeli's Söhne AG Schwyz. Gebaut werden soll die Wasserstoffproduktionsanlage in Seewen in der Nähe des Autobahnanschlusses, nämlich auf dem Käppeli-Areal.

Die Initianten gehen davon aus, dass Wasserstoff vor allem in der Mobilität an Bedeutung gewinnen wird. Vor allem bei den Lastwagen könne er zu einer starken Reduktion der CO2-Emissionen beitragen. Zudem könne der Wasserstoff auch dem Gasnetz der EBS beigemischt und bei der Produktion von Strassenbelag genutzt werden.

Strom aus Wasserkraftwerk

Der Wasserstoff soll in Seewen mit Strom des Wasserkraftwerks Wernisberg produziert werden. Er werde damit klimaneutral sein, teilten die Initianten mit.

Die Investitionskosten werden in der Mitteilung auf 17 Millionen Franken beziffert. Vorgesehen sind eine Wasserstoffproduktionsanlage und eine Tankstelle, die primär auf Lastwagen ausgerichtet wird.

Für die Produktion des Wasserstoffs wurde die EBS Wasserstoff AG gegründet, an der die EBS Energie AG mit 60 Prozent die Mehrheit hat. Die A. Käppeli's Söhne AG und IWB Industrielle Werke Basel halten Minderheitsbeteiligungen. Vertrieben wird der Wasserstoff von der neu gegründeten Käppeli Wasserstoff AG, die zu 65 Prozent der A. Käppeli's Söhne AG und zu 35 Prozent der EBS Energie AG gehört.

Projekte für die Produktion und den Vertrieb von Wasserstoff gibt es in der Zentralschweiz etwa auch in Freienbach und Bürglen. In Geuensee ist eine Wasserstofftankstelle in Betrieb.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Juli 2022 10:06
aktualisiert: 6. Juli 2022 10:06
Anzeige