Schweiz

Inflation laut Nationalbank-Chef Jordan auch in der Schweiz zu hoch

Konjunktur

Inflation laut Nationalbank-Chef Jordan auch in der Schweiz zu hoch

· Online seit 12.03.2023, 10:25 Uhr
Die Inflation ist nach Ansicht von Nationalbank-Präsident Thomas Jordan in der Schweiz weiter zu hoch. «Wir tun alles, um sie wieder in den Bereich der Preisstabilität zu bringen», sagte der Notenbankchef in einem Interview mit dem «Sonntagsblick».
Anzeige

Preisstabilität definiere die Schweizerische Nationalbank (SNB) – strenger als im Ausland – als eine Inflation von weniger als zwei Prozent. Im Februar hatten sich die Konsumentenpreise in der Schweiz um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöht.

Bei stabilen Preisen funktioniere die Wirtschaft am besten, sagte Jordan. «Preisstabilität ist auch sehr wichtig für den sozialen Zusammenhalt.» Der grösste Beitrag der SNB für die Gesellschaft sei eine gute Geldpolitik. Stabile Preise würden allen helfen. «Jedoch ist es nicht unsere Aufgabe, einzelne Branchen oder Unternehmen speziell zu fördern. Das müsste die Politik machen.»

Die nächste Zinsentscheidung der Nationalbank wird am 23. März erwartet. Jordan hatte nach zuletzt drei Zinserhöhungen weitere Anpassungen nicht ausgeschlossen.

(sda/fho)

veröffentlicht: 12. März 2023 10:25
aktualisiert: 12. März 2023 10:25
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige