Innerrhoder CVP nominiert Antonia Fässler für den Nationalrat

21. August 2019, 22:52 Uhr
Regierungsrätin Antonia Fässler ist Nationalratskandidatin der CVP in Appenzell Innerrhoden.
Regierungsrätin Antonia Fässler ist Nationalratskandidatin der CVP in Appenzell Innerrhoden.
© CVP Appenzell Innerrhoden
Die CVP Appenzell Innerrhoden tritt mit Regierungsrätin Antonia Fässler zur Nationalratswahl an. Sie soll am 20. Oktober für ihre Partei den Sitz von Daniel Fässler verteidigen, der in den Ständerat gewechselt hat.

Die 50-jährige Gesundheits- und Sozialdirektorin setzte sich an der Delegiertenversammlung vom Mittwochabend mit 17 zu 3 Stimmen gegen ihren Konkurrenten, den früheren Säckelmeister (Finanzdirektor) Thomas Rechsteiner (47), durch. Dabei gab es eine Stimmenthaltung.

Antonia Fässler ist laut ihrer Partei in Bern gut vernetzt. Sie arbeitete nach ihrem Studium an der Uni St. Gallen während sechs Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die CVP Schweiz. 2010 wurde sie von der Landsgemeinde als zweite Frau in der Geschichte in die Innerrhoder Standeskommission (Regierung) gewählt.

Um den Innerrhoder Sitz im Nationalrat kommt es zu einer Kampfwahl. Neben der im Kanton klar vorherrschenden CVP bewerben sich der auch amtierende Säckelmeister und Unternehmer Ruedi Eberle (52) von der SVP sowie SP-Kantonalparteipräsident Martin Pfister.

Der vormalige Nationalrat Daniel Fässler wurde an der Landsgemeinde von Ende April zum Ständerat gewählt. Er trat dieses Amt als Nachfolger des zurückgetretenen Ivo Bischofberger (CVP) Anfang Juni an. Fässler trat als Nationalrat zurück. Der Sitz bleibt bis zur Wahl im Oktober vakant.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. August 2019 22:52
aktualisiert: 21. August 2019 22:52