Unbeaufsichtigtes Gepäck

«Jeder hätte die Koffer am Flughafen Zürich klauen können»

29. Juli 2022, 10:25 Uhr
Ein Leserreporter traf am Zürcher Flughafen auf zahlreiche Gepäckstücke, um die sich niemand kümmerte. Die vielen unbeaufsichtigten Koffer sorgen für Fragezeichen.

Dutzende auf Rollwagen gepackte Koffer befanden sich bei der Gepäckausgabe am Flughafen Zürich in der Ankunft 1. Als ein ZüriToday-Leserreporter am Montagnachmittag aus seinen Strandferien zurückkam und die Koffer sah, staunte er. «Jeder hätte die Koffer klauen können. Es scheint sehr fahrlässig, diese einfach so herumliegen zu lassen.»

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Dario Brazerol

Die Today-Zentralredaktion hat beim Flughafen nachgefragt. «Das Gepäck ist hier vorsortiert, um es an die Passagiere weiterzuleiten», sagt Bettina Kunz, Mediensprecherin der Flughafen Zürich AG. Zuständig hierfür sei die Swissport.

Hallen seien kameraüberwacht

Laut Swissport-Mediensprecherin Nathalie Berchtold handelt es sich um lokales Gepäck, das vom Ausland für Passagiere mit der Endstation Zürich nachgesendet wurde. «Dieses lagern wir, sortiert nach Nachsendedatum aus dem Ausland, in den Aufbewahrungsräumen und Gepäckausgabehallen im Innern des Flughafens Zürich, bis dieses an die Passagiere per Kurierdienst ausgeliefert werden kann oder durch Passagiere direkt am Flughafen Zürich abgeholt wird.»

Den Bedenken des Reisenden, dass die Gepäckstücke geklaut werden könnten, widerspricht Berchtold. Die Gepäckausgabehallen seien kameraüberwacht. «Würde jemand ein fremdes Gepäckstück an sich nehmen, wäre die Person auch für dessen Inhalt verantwortlich bei einer allfälligen Zollkontrolle.» Swissport seien keine Fälle gestohlenen Gepäcks bekannt. Grundsätzlich empfählen sie Passagieren dennoch stets, ihre Wertsachen im Handgepäck zu transportieren.

Hast du was gesehen oder gehört und willst uns davon berichten? Dann melde dich bei uns via Whatsapp: 

Reisende müssen oft auf Koffer warten

Kaum am Flughafen angekommen und sein Gepäck schnappen – auf diesen Komfort können sich Reisende aktuell nicht mehr verlassen. Nathalie Berchtold macht darauf aufmerksam, dass die Luftfahrt im Moment vermehrt Flugannulationen, Verspätungen, Infrastrukturprobleme sowie Personalengpässe verzeichne. «Deshalb kommen zurzeit Passagiere vermehrt ohne Gepäck in Zürich an und deren Gepäckstücke werden erst später vom Ausland nach Zürich nachgesendet.»

Swissport hat laut der Mediensprecherin auf diese weltweiten Flugunregelmässigkeiten nur mässigen Einfluss, da diese hauptsächlich im Ausland entstünden, jedoch Auswirkungen auf die Gepäckabfertigung am Flughafen Zürich hätten. «Auch weitere Unregelmässigkeiten im Flugverkehr wie Unwetter, Umbuchungen von Passagieren oder kurzfristige Annulationen von Abflügen ab dem Flughafen Zürich, bei denen das bereits verarbeitete Gepäck wieder an die Passagiere zurückgeliefert wird, verursachen einen zusätzlichen Arbeitsaufwand.» Dadurch verzögere sich der Gepäckauslieferungsprozess zusätzlich.

(bza)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 27. Juli 2022 11:51
aktualisiert: 29. Juli 2022 10:25
Anzeige