Coronavirus

Jetzt ist klar, in welcher Reihenfolge geimpft werden soll

17. Dezember 2020, 09:39 Uhr
Der Bund hat die Einzelheiten seiner Impfstrategie gegen Covid-19 festgelegt. (Symbolbild)
© Keystone
Nach der Covid-19-Impfstrategie des Bundes sollen zuerst besonders vulnerable Personen geimpft werden. Danach folgt das Gesundheitspersonal.

(dpo) Zu den besonders gefährdeten Personen zählen konkret ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen. Dies halten das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) in ihrer am Donnerstag veröffentlichten Impfstrategie fest.

In zweiter Priorität sollen neben dem Gesundheitspersonal Menschen geimpft werden, die mit besonders gefährdeten Personen zusammenleben. Danach folgen Personen in Gemeinschaftseinrichtungen mit erhöhtem Infektionsrisiko sowie alle anderen Erwachsenen. Kinder und Jugendliche gehören laut Mitteilung noch nicht zu den Zielgruppen der Impfstrategie, die Studiendaten dazu liegen noch nicht vor.

Oberstes Ziel: Krankheitsverläufe und Todesfälle reduzieren

Sobald alle Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes vorliegen, wird die EKIF für jede Zielgruppe Impfempfehlungen aussprechen. Der Bund will bereits im Januar mit den ersten Impfungen beginnen. Abhängig von der Verfügung der Impfstoffdosen müsse möglicherweise auch innerhalb der Zielgruppen weiter priorisiert werden, heisst es.

Die Impfung gegen das Coronavirus soll primär besonders gefährdete Personen schützen und damit schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle reduzieren. Weiter erhofft sich der Bund, mit der Impfung die Belastung des Gesundheitssystems zu verringern sowie die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 17. Dezember 2020 09:38
aktualisiert: 17. Dezember 2020 09:39