Unter zwei Franken

Jetzt ist Tanken endlich wieder günstiger

Bettina Zanni, 4. Oktober 2022, 15:57 Uhr
Ein Liter Bleifrei kostet erstmals seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs wieder weniger als zwei Franken. Grund dafür ist etwa der gestiegene Rheinpegel.
Anzeige

Gute Nachrichten für Autofahrerinnen und Autofahrer: Erstmals seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs fallen die Preise für einen Liter Bleifrei 95 wieder unter die magische Grenze von zwei Franken pro Liter. Am vergangenen Freitag habe die Ecostop-Kette mit Sitz in Lausen im Kanton Basel-Land und 34 Tankstellen in der Schweiz die Preise für den Liter Bleifrei 95 wieder unter zwei Franken gedrückt, berichtet der «Blick». Zuvor waren Preise von über 2,25 Franken pro Liter Bleifrei 95 wochenlang Realität.

So fliesst der Treibstoff etwa in Langenthal im Kanton Bern, in Trimbach im Kanton Solothurn oder Muttenz im Kanton Basel-Land für 1.97 Franken durch den Zapfschlauch. In Liestal kostet der Liter 1.99 Franken. Sie hätten grössere Lagerbestände einkaufen können, zitiert die Zeitung Thomas Hauser, Leiter Tankstellen bei Ecostop. Zudem profitiere man von einem schlanken Kostenapparat. Weitere Preissenkungen erwartet Hauser jedoch nicht.

Mehr Ladungen für Frachtschiffe

Weniger tief ins Portemonnaie greifen müssen Fahrer auch an den Tankstellen von Ruedi Rüssel und Miniprix. Die Lage am Beschaffungsmarkt und vor allem bei den Frachten habe sich entspannt, sagt Ramon Werner, Geschäftsführer des Tankstellenbetreibers Oel-Pool.

Grund für die Entspannung bei den Benzinpreisen ist, dass der Pegel des Rheins nach den Niederschlägen wieder gestiegen ist. Frachtschiffe können daher wieder mit mehr Ladung fahren, was die Preise für Benzin, Heizöl, Kerosin und Diesel sinken lässt. Zudem ist der Preis für ein Fass Rohöl unter 100 Dollar gefallen – bei einem zum Franken aktuell äusserst billigen Dollar.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 2. September 2022 07:32
aktualisiert: 4. Oktober 2022 15:57