Anzeige
Coronavirus

Jetzt muss der Bundesrat handeln – leider

René Rödiger, 8. September 2021, 09:30 Uhr
Der Bundesrat wird heute voraussichtlich die Zertifikatspflicht ausweiten: Auf Restaurants, Fitnesscenter und weitere Bereiche des öffentlichen Lebens. Ein solcher Entscheid ist überfällig.
Mit dem Zertifikat alleine werden wir die Pandemie nicht in den Griff bekommen.
© KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD

Die Politbeobachter und Experten sind sich einig: Der Bundesrat kommt nicht umhin, heute die Ausweitung der Zertifikatspflicht zu bestimmen (FM1Today berichtete). Der Grund: Die Intensivstationen sind wegen der ungeimpften Coronapatienten am Anschlag, die Impfkampagne scheint nicht wirklich vorwärts zu kommen.

Über die Gründe zur fehlenden Impfbereitschaft lässt sich nur spekulieren. Zum einen fehlten in gewissen Regionen wohl noch immer genügend niederschwellige Angebote – darauf lässt sich zumindest schliessen, wenn man die Erfolge der Walk-in-Impfungen und der Impf-Busse sieht. Andererseits gibt es trotz aller wissenschaftlichen Beweise noch immer viele Leute, die der Impfung generell skeptisch gegenüber stehen. Hier liegt die Verantwortung bei der Politik und den Medien, die offensichtlich die Fakten nicht genügend glaubwürdig kommunizieren.

Impfverweigerung aus Trotz

Und dann gibt es noch die stetig wachsende Gruppe, die zwar einer Impfung nicht grundsätzlich abgeneigt ist, aber sich nicht dazu zwingen lassen will. Die Schweiz kennt keinen Impfzwang, was aber scheibchenweise an Verschärfungen der Massnahmen für Arbeit und Freizeit eingeführt wird, kommt einem Impfzwang immer näher. Die Abwehrreaktion dieser Leute ist also verständlich.

Trotzdem wird eine weitere Verschärfung nicht vermeidbar sein. Denn auch wenn es nach Zwängerei aussieht, ist die Impfung schliesslich der einzige Weg aus dieser Pandemie. Wer sich impfen lassen kann, sollte das machen. Die Wissenschaft und damit die Fakten sprechen eine klare Sprache, da können die selbsternannten Skeptiker noch so eine andere Meinung haben.

Es braucht mehr als die Zertifikatspflicht

Der Bundesrat muss jetzt handeln. Schuld daran sind jene Leute, die genau diese Massnahmen am lautesten kritisieren. Dabei haben sie es in der Hand – beziehungsweise im Oberarm –, diese Ausnahmesituation zu beenden.

Ob die Ausweitung der Zertifikatspflicht jedoch genügt, ist unwahrscheinlich. Das Virus wird an Schulen munter verbreitet und von dort wieder in die Busse, die Haushalte und damit auch wieder in die Wirtschaft getragen. Es braucht also zwingend auch endlich griffige Massnahmen für die Schulen, sonst bleiben wir bei der Pflästerlipolitik. Und noch nie in der Geschichte hat ein Pflästerli gegen ein Virus geholfen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. September 2021 09:28
aktualisiert: 8. September 2021 09:30