Kampf gegen Grossbrand in Schaffhausen

8. Juli 2017, 21:34 Uhr
Ein Gebäude einer Zimmerei in Merishausen SH ist am Samstagnachmittag komplett abgebrannt - die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.
Ein Gebäude einer Zimmerei in Merishausen SH ist am Samstagnachmittag komplett abgebrannt - die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.
© Radio Munot
In einer Zimmerei in Merishausen SH ist am Samstagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Eine Scheune brannte komplett ab.

Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot von über hundert Mann im Einsatz, wie Patrick Caprez, Mediensprecher der Kantonspolizei Schaffhausen, eine Meldung von «Radio Munot» bestätigte.

Der Brand in dem Holzbaubetrieb konnte nach rund zwei Stunden unter Kontrolle gebracht werden, wie die Polizei in einer am Abend verschickten Mitteilung schreibt. Allerdings griff das Feuer in der Zwischenzeit auf einen nahen Wald über, der an rund zehn Stellen in Brand geriet. Zwei Superpuma-Helikopter der Schweizer Armee, ein Helikopter der deutschen Bundespolizei und ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich standen für die Löscharbeiten im steilen Waldgebiet im Einsatz.

Aus Sicherheitsgründen und für Löscharbeiten musste die nahe A4 für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Bevölkerung des Merishausertals wurde wegen der aktuellen Wasserknappheit aufgerufen, möglichst kein Wasser zu verbrauchen.

Personen sind laut Caprez nicht zu Schaden gekommen. Die Höhe des Sachschadens war vorerst unklar, dürfte gemäss Caprez aber hoch sein. Die Brandursache wird untersucht.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. Juli 2017 18:02
aktualisiert: 8. Juli 2017 21:34