coronakrise

Kanton Bern stellt Finanzhilfen für Kulturunternehmen bereit

14. Dezember 2020, 08:19 Uhr
Am 20. November veranstalteten die Berner einen Kulturprotest. Nun fliessen die Finanzhilfen.
© Keystone
Seit Montag können Kulturunternehmen im Kanton Bern Anträge auf Finanzhilfe einreichen. Zudem stellt er Geld für Projekte bereit, die das Publikum im Kulturbereich zurückbringen sollen.

(wap) Das System knüpfe nahtlos an jenes im Frühling an, teilt die Berner Bildungs- und Kulturdirektion am Montag mit. Ausfallentschädigungen können bis Ende 2021 beantragt werden, «wenn Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden müssen oder Betriebsschliessungen notwendig sind». Zudem können Kulturunternehmen Finanzhilfen für Transformationsprojekte beantragen, wenn diese der Rückgewinnung des Publikums dienen oder «strukturelle Anpassung an die neuen, durch die Epidemie entstandenen Gegebenheiten ermöglicht» würden.

Im Bernbiet waren bis am Freitag alle kulturellen Veranstaltungen und Institutionen abgesagt oder geschlossen. Seit Samstag hat der Kanton seine verschärften Massnahmen grösstenteils gelockert und seine Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus jenen des Bund angepasst.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 14. Dezember 2020 08:16
aktualisiert: 14. Dezember 2020 08:19