Musikpreise

Kanton Bern zeichnet Stephan Eicher aus

14. Dezember 2020, 09:57 Uhr
Seit Jahrzehnten eine feste Grösse, jetzt von seinem Heimatkanton Bern geehrt: Stephan Eicher.
© KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Der Kanton Bern vergibt dieses Jahr vier Musikpreise. Ausgezeichnet wird unter anderem Stephan Eicher, wie die bernische Kulturdirektion am Montag mitteilte. Die Preise sind mit je 15'000 Franken dotiert.

Der aus Münchenbuchsee BE stammende Stephan Eicher habe das «Bärndüütsch» in die Konzertsäle der Welt getragen, schreibt die Kulturdirektion. Der auch in anderen Sprachen singende Musiker wurde in den 1980er Jahren mit der Band «Grauzone» und dem Song «Eisbär» bekannt. Seither ist er feste Grösse der internationalen Musikszene.

Seit kurzem ist Eicher wieder vermehrt in der Schweiz und auch in Bern anzutreffen. 2019 nahm er mit der Berner Blaskapelle Traktorkestar das Album «Hüh!» auf und ging mit diesem Programm auch auf Tournee.

Ebenfalls mit dem Berner Musikpreis 2020 ausgezeichnet werden das Akku Quintett, der Komponisten Xavier Dayer sowie Sabina Schärer und Felix Rohner. Die beiden haben die Klangskulptur Hang erfunden, die rund um den Erdball gespielt wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Dezember 2020 09:55
aktualisiert: 14. Dezember 2020 09:57